HEPLEV - abseits vom Mainstream...


abseits vom MainstreamFuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.

Webnews

An die etablierten Medien, die so gerne auf die Blogger eindreschen:
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert.
Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert.

Mark Twain

  Startseite
    Nahost-Konflikt
    Europa+Nahost
    Medien+Nahost
    die Welt+Nahost
    Israel
    Palästinenser
    arabische Staaten
    UNO + NGOs
    EU-Europa
    Europa - USA
    Int'l.Politik allgemein
    dt. Politik
    Land NRW / der WDR
    Medien allgemein
    HR MediaBackspin
    Islam/Islamismus
    Europa+Islam
    Christen+Kirchen
    Bildung+Schule
    Geistesgrößen
    Nachdenkliches
    Lesen!
    Surftipps
    nur so am Rande
    Au weia
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


Links

in deutsch:
Nahost-Infos
Das politisch inkorrekte
     Woerterbuch

Daniel Pipes (dt.)
Medien-BackSpin
Die Achse des Guten
honestly-concerned
GermanMediaWatch
Gegenstimme
Transatlantic-Forum
Gudrun Eussner
Lizas Welt
Spirit of Entebbe
rebellog-diary
Castollux
Politically Incorrect
Winkelried-Info
Protect Israel
Der Fuchsbau
Luclog
Koran-Blog dt.
Acht der Schwerter
Nebeldeutsch
Dhimmideutsch

Medienmagazin PRO
LeoDict.org -
    online-Woerterbuch

dict.cc - online-Woerterbuch
travelhep

in englisch:
MEMRI
MEMRI Blog
Palestinian Media Watch
JCPA
Dhimmi Watch
Jihad Watch
Islam in Europe
The Religion of Peace
Brussels Journal
Counterterrorism-Blog
Augean Stables
Gates of Vienna
ElderofZiyon
This Ongoing War
Back to Sanity
Melanie Philipps (articles)
Melanie Philipps (diary)
Michelle Malkin
The Fjordman Files
Palestine Post-ings

Dear Germany...
Es gibt, so scheint es, nur eine Antwort: Aus dem Nationalsozialismus habt ihr nichts gelernt. Statt zu lernen, dass das Boese bekaempft werden muss, habt ihr gelernt, dass es boese ist zu kaempfen.
Dennis Prager

Political Correctness ist geistiges AIDS. Tragt ein intellektuelles Kondom. Nutzt die Blogosphaere.
Fjordman, Brussels Journal, 24.7.06

Der Unterschied zwischen uns und Hisbollah ist, dass wir, wenn wir Unschuldige toeten, es als Fehler betrachten; wenn sie Unschuldige toeten, betrachten sie es als Erfolg.
Ehud Olmert, 2.8.2006 im Interview mit der TIMES

Israel versucht schliesslich nicht, fremde Regierungen zu stuerzen oder den Islam zu vernichten. Die islamische Welt versucht dagegen sehr wohl, den einzigen juedischen Staat der Welt auszuloeschen.
Steven Weinberg, Physiker, USA

Qassam-Kalender
Februar 2007
Maerz 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007


Kaffiyah Y'Israelit

Die Alternative zum Palli-Tuch

https://myblog.de/heplev

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Stilblüten und Versprecher

Der WDR macht sich einen Spaß daraus, von Peter Zudeick die Politik der zurückliegenden Woche durch den Kakao zu lassen (steht so auf der Internetseite). Dabei werden Aussagen auf’s Korn genommen, Stilblüten, Umstände, Versprecher, was auch immer – und dann kommentiert in die Weltgeschichte posaunt. Das ganze nennt sich Der satirische Wochenrückblick (Archiv, den aktuellen Beitrag gibt’s hier.) Heute durften wir uns wieder über Herrn Steubers neue Lockerheit amüsieren, über Frau Merkels Nichtanwesenheit beim Beginn des Straßenkarnevals oder auch über Herrn Müntefering, der meinte die Fenster des Reichstags würden in Berlin geputzt und nicht in Polen irgendwo. Eine Aussage zum Kringeln – der Reichstag wird abgetragen, auf Laster geladen und nach Stettin gefahren, damit die Fenster dort geputzt werden und dann der ganze Trosse wieder nach Berlin zurückkehrt. Na ja, es hätte ja auch gereicht die Fenster auszubauen, lieber Übertreiber! Oder Hubertus Heil von der SPD, der meint die SPD sei nicht überaltert, sondern in Teilen unterjüngt.

Schade ist, dass der WDR seine eigenen Unsinnigkeiten und Versprecher nicht in solche Läster-Beiträge einbringt. Vielleicht sind sie dafür zu vornehm, vielleicht wollen sie auch nur zeigen, dass lediglich die Politik sich blamiert. Fakt ist, dass es in Köln zunehmend Versprecher gibt, die nicht unbedingt für den Sender sprechen. Auffällig ist dabei, dass es oft die Sprecherinnen sind, die sich einen Lapsus leisten; während die Herren Sprecher gelegentlich über einen fremdländischen Namen stolpern (bzw. ihn nicht korrekt auszusprechen gelernt haben), gelingen den Damen immer wieder Leistungen, die für Komödianten ein gefundenes Fressen sein müssten. Diese haben nicht unbedingt etwas mit fachlichem Wissen oder Nichtwissen zu tun. Heute Mittag war es wieder einmal so weit. Um 14 Uhr verkündete die Nachrichtensprecherin, welchen Gegner Bayer Leverkusen heute hatte:

„Hannover Neunundsechzig“

Das ist kein solcher Versprecher durch nicht vorhandenes Wissen, wie seinerzeit bei Carmen Thomas im Aktuellen Sportstudio mit dem berühmten „Schalke Null-Fünf“. Es handelte sich ja um keine Moderation einer Sportsendung. Die Sprecherin hatte schlichtweg statt einer „96“ zu lesen „69“ gesagt.

Jetzt kann man spekulieren: Hat die Dame schlichtweg falsch gelesen oder hat ihr irgendein Drecksack die falsche Zahl da hin geschrieben?

Angesichts Klöpse, die in den letzten Monaten so alle zu hören waren, fürchte ich, dass sie sich schlichtweg verlesen hat. Ich frage mich, warum das dort mehrheitlich Frauen passiert. Und warum der WDR immer nur andere durch den Kakao zieht, aber nicht den Humor hat, das mit sich selbst auch zu tun.

17.2.07 22:45
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung