HEPLEV - abseits vom Mainstream...


abseits vom MainstreamFuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.

Webnews

An die etablierten Medien, die so gerne auf die Blogger eindreschen:
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert.
Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert.

Mark Twain

  Startseite
    Nahost-Konflikt
    Europa+Nahost
    Medien+Nahost
    die Welt+Nahost
    Israel
    Palästinenser
    arabische Staaten
    UNO + NGOs
    EU-Europa
    Europa - USA
    Int'l.Politik allgemein
    dt. Politik
    Land NRW / der WDR
    Medien allgemein
    HR MediaBackspin
    Islam/Islamismus
    Europa+Islam
    Christen+Kirchen
    Bildung+Schule
    Geistesgrößen
    Nachdenkliches
    Lesen!
    Surftipps
    nur so am Rande
    Au weia
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


Links

in deutsch:
Nahost-Infos
Das politisch inkorrekte
     Woerterbuch

Daniel Pipes (dt.)
Medien-BackSpin
Die Achse des Guten
honestly-concerned
GermanMediaWatch
Gegenstimme
Transatlantic-Forum
Gudrun Eussner
Lizas Welt
Spirit of Entebbe
rebellog-diary
Castollux
Politically Incorrect
Winkelried-Info
Protect Israel
Der Fuchsbau
Luclog
Koran-Blog dt.
Acht der Schwerter
Nebeldeutsch
Dhimmideutsch

Medienmagazin PRO
LeoDict.org -
    online-Woerterbuch

dict.cc - online-Woerterbuch
travelhep

in englisch:
MEMRI
MEMRI Blog
Palestinian Media Watch
JCPA
Dhimmi Watch
Jihad Watch
Islam in Europe
The Religion of Peace
Brussels Journal
Counterterrorism-Blog
Augean Stables
Gates of Vienna
ElderofZiyon
This Ongoing War
Back to Sanity
Melanie Philipps (articles)
Melanie Philipps (diary)
Michelle Malkin
The Fjordman Files
Palestine Post-ings

Dear Germany...
Es gibt, so scheint es, nur eine Antwort: Aus dem Nationalsozialismus habt ihr nichts gelernt. Statt zu lernen, dass das Boese bekaempft werden muss, habt ihr gelernt, dass es boese ist zu kaempfen.
Dennis Prager

Political Correctness ist geistiges AIDS. Tragt ein intellektuelles Kondom. Nutzt die Blogosphaere.
Fjordman, Brussels Journal, 24.7.06

Der Unterschied zwischen uns und Hisbollah ist, dass wir, wenn wir Unschuldige toeten, es als Fehler betrachten; wenn sie Unschuldige toeten, betrachten sie es als Erfolg.
Ehud Olmert, 2.8.2006 im Interview mit der TIMES

Israel versucht schliesslich nicht, fremde Regierungen zu stuerzen oder den Islam zu vernichten. Die islamische Welt versucht dagegen sehr wohl, den einzigen juedischen Staat der Welt auszuloeschen.
Steven Weinberg, Physiker, USA

Qassam-Kalender
Februar 2007
Maerz 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007


Kaffiyah Y'Israelit

Die Alternative zum Palli-Tuch

https://myblog.de/heplev

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die modernen Weisen von Zion?

Der britische Telegraph hat einen interessanten Bericht über die Gründung einer neuen Gruppe, die sich nicht weniger zur Aufgabe gemacht hat als die Welt zu retten.

Diese Gruppe der (selbst ernannten) „Weisen der Welt“ ist eine Idee und Initiative von Sir Richard Branson (von Virgin Records und Virgin Atlantic Airlines) und dem Musiker Peter Gabriel. Sie boten 2001 Nelson Mandela die Leitung der Gruppe an, der sich das anscheinend sehr lange überlegte. Finanziert wird das angestrebte Dutzend von Branson, Gabriel, der United Nations Foundation und einer Reihe privater Gönner. Die „Weisen“ sollen sich zweimal im Jahr treffen und darüber hinaus regelmäßig Kontakt via Videokonferenzen halten.

Bei der Gründungszeremonie in Johannesburg äußerte sich Mandela zu den Zielen der Initiative, die sich globaler Probleme durch das Angebot von Sachverständigenwissen und Führung annehmen will: „Die Weisen können eine ausgesprochen unabhängige und robuste Kraft des Guten werden, die Konflikte und schwer handhabbare Fragen angeht, besonders diejenigen, die unpopulär sind.“ Die Gruppe werde „frei und mutig das Wort ergreifen, öffentlich und hinter den Kulissen arbeiten, wo immer unsere Hilfe benötigt wird“.

Dann fügte er noch hinzu: „Diese Gruppe erhält ihre Stärke nicht aus militärischer, politischer oder wirtschaftlicher Macht, sondern aus der Unabhängigkeit und Integrität derer, die hier sind.“

Das muss eine großartige Truppe sein. Schauen wir einmal, wird bisher schon dazu gehört:
- Nelson Mandela und seine Frau Graca Machel
- Desmond Tutu, ehemaliger anglikanischer Erzbischof von Kapstadt
- Jimmy Carter, ehemaliger Präsident der USA
- Mary Robinson, ehemalige Präsidentin Irlands (und ex-Menschenrechtsbeauftragte der UNO, was der Telegraph unterschlägt)
- Kofi Annan, ehemaliger UNO-Generalsekretär
- Mohammed Yunus, Nobelpreisträger und Gründer der „Grünen Bank“ in Bangladesch

Daneben will man weitere Weise gewinnen, so zum Beispiel Li Zhaoxing, bis vor zwei Monaten chinesischer Außenminister; Ela Bratt, indische Gründerin eines Frauenverbandes; Gro Harlen Bruntland, früher einmal norwegische Ministerpräsidentin und Direktorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Und eine „geniale“ Geste: Ein Stuhl wird immer frei sein für Aung San Suu Kyi, burmesische Oppositionsführerin und Gefangene der dortigen Militärjunta.

Da ist also ein gewaltiger Club aufmarschiert. Es wird spannend sein zu sehen, welche „unpopulären“ Fragen sie als erstes angehen werden. Ich fürchte, die Einstellungen einiger dieser Personen wird bald dafür sorgen, dass sie dem Beispiel des UNO-Menschenrechtsrat folgen wird. Denn zufälligerweise haben einige dieser Weisen eine sehr auffällige Gemeinsamkeit:

- Mary Robinson war eine entscheidende Persönlichkeit der UNO-Menschenrechtskommission während der berüchtigten Konferenz von Durban: Anti-Israel. Anti-Israel. Anti-Israel.

- Jimmy Carter, der gerade dank seines Israel-Hasses einen Bestseller gelandet hat: Anti-Israel. Anti-Israel. Anti-Israel.

- Nelson Mandela hat nie einen palästinensischen Terroristen getroffen, den er nicht mochte: Anti-Israel. Anti-American.

- Desmond Tutu findet, dass alle Probleme der Welt auf die USA und Israel zurückgeführt werden können: Anti-Israel. Anti-Israel. Anti-Semitisch?

Eine kleine Auswahl. Daneben ist Peter Gabriel ein prima Kumpel von Cat Stevens/Yussuf Islam - ein netter Liedermacher mit vielen friedlichen Auszeichnungenen, aber einer sehr selektiven Menschenfreundlichkeit. Wo Gabriel sich wohl in Sachen Israel und USA positioniert?

Die übrigen bekannten Weisheits-Besitzer kommen aus Gegenden und sind dort erfolgreich oder hoch angesehen, die nicht gerade für Israel- und/oder Amerikafreundlichkeit bekannt sind.

Mithin dürfte es nicht allzu fern liegen, dass ein gewisser Verdacht über die zukünftigen Aktivitäten der „Weisen“ geäußert wird. Wir werden sehen, was dabei heraus kommt, dass diese Superklugen sich zusammenrotten.

19.7.07 23:30
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung