HEPLEV - abseits vom Mainstream...


abseits vom MainstreamFuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.

Webnews

An die etablierten Medien, die so gerne auf die Blogger eindreschen:
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert.
Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert.

Mark Twain

  Startseite
    Nahost-Konflikt
    Europa+Nahost
    Medien+Nahost
    die Welt+Nahost
    Israel
    Palästinenser
    arabische Staaten
    UNO + NGOs
    EU-Europa
    Europa - USA
    Int'l.Politik allgemein
    dt. Politik
    Land NRW / der WDR
    Medien allgemein
    HR MediaBackspin
    Islam/Islamismus
    Europa+Islam
    Christen+Kirchen
    Bildung+Schule
    Geistesgrößen
    Nachdenkliches
    Lesen!
    Surftipps
    nur so am Rande
    Au weia
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


Links

in deutsch:
Nahost-Infos
Das politisch inkorrekte
     Woerterbuch

Daniel Pipes (dt.)
Medien-BackSpin
Die Achse des Guten
honestly-concerned
GermanMediaWatch
Gegenstimme
Transatlantic-Forum
Gudrun Eussner
Lizas Welt
Spirit of Entebbe
rebellog-diary
Castollux
Politically Incorrect
Winkelried-Info
Protect Israel
Der Fuchsbau
Luclog
Koran-Blog dt.
Acht der Schwerter
Nebeldeutsch
Dhimmideutsch

Medienmagazin PRO
LeoDict.org -
    online-Woerterbuch

dict.cc - online-Woerterbuch
travelhep

in englisch:
MEMRI
MEMRI Blog
Palestinian Media Watch
JCPA
Dhimmi Watch
Jihad Watch
Islam in Europe
The Religion of Peace
Brussels Journal
Counterterrorism-Blog
Augean Stables
Gates of Vienna
ElderofZiyon
This Ongoing War
Back to Sanity
Melanie Philipps (articles)
Melanie Philipps (diary)
Michelle Malkin
The Fjordman Files
Palestine Post-ings

Dear Germany...
Es gibt, so scheint es, nur eine Antwort: Aus dem Nationalsozialismus habt ihr nichts gelernt. Statt zu lernen, dass das Boese bekaempft werden muss, habt ihr gelernt, dass es boese ist zu kaempfen.
Dennis Prager

Political Correctness ist geistiges AIDS. Tragt ein intellektuelles Kondom. Nutzt die Blogosphaere.
Fjordman, Brussels Journal, 24.7.06

Der Unterschied zwischen uns und Hisbollah ist, dass wir, wenn wir Unschuldige toeten, es als Fehler betrachten; wenn sie Unschuldige toeten, betrachten sie es als Erfolg.
Ehud Olmert, 2.8.2006 im Interview mit der TIMES

Israel versucht schliesslich nicht, fremde Regierungen zu stuerzen oder den Islam zu vernichten. Die islamische Welt versucht dagegen sehr wohl, den einzigen juedischen Staat der Welt auszuloeschen.
Steven Weinberg, Physiker, USA

Qassam-Kalender
Februar 2007
Maerz 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007


Kaffiyah Y'Israelit

Die Alternative zum Palli-Tuch

https://myblog.de/heplev

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was mal Seen waren…

...sind heute Preistreiber. Es war sicherlich nicht schlecht gemeint, dass die Agrar-Subventionen der EU so gelenkt werden sollten, dass alle Überschuss-Produktion gedeckelt wird. Und so gibt es Quoten für allerlei Produkte, auch und gerade für alles, was mit Milch zu tun hat.

Jetzt ist es dummerweise so, dass in Asien Milch boomt. Von dort werden unsere Milch und unsere Milchprodukte so massiv aufgekauft, dass bei uns eine Knappheit entstehen könnte.

Eine normale Marktwirtschaft würde auf Engpässe mit einer Erhöhung der Produktion reagieren. Warum machen wir das hier nicht auch?

Na ja, da könnte einmal das Problem auftauchen, dass Milchkühe nicht einfach hergezaubert werden können. Sie müssen erst einmal aufwachsen, dann mindestens einmal trächtig werden und dann erst gibt es die Möglichkeit einer Steigerung der Milchproduktion. Es braucht also etwas Zeit. Aber nicht allzu viel. Wenn man jetzt reagiert.

Und die EU reagiert! Gestern habe ich im Fernsehen erlebt, wie. Ein EU-Agrarsprecher erklärte, dass man über die Lockerung der Quotierung nachdenken müsse. Dieses Nachdenken könnte dann dazu führen, dass die Quotierung ab 2015 gelockert werden könne.

Wer wahre Größe besitzt, der denkt natürlich in großen Zeiträumen, nicht „von heute auf morgen“. Langfristig. Und schreibt immer und allen vor, was sie dürfen und was nicht. Kurzfristige Reaktionen ausgeschlossen.

Der ganze Irrsinn der Politik der EU wird an diesem Beispiel deutlich. Volle acht Jahre gibt man sich erst einmal zum Reagieren. Was bis dahin wird? Egal. Unternehmerische Freiheit? Vergiss es! Die Bauern dürfen nicht mehr produzieren, sonst drohen ihnen Strafen. Alles wird von Brüssel diktiert. Womit wir letztlich beim entscheidenden Aspekt sind: Wo diktiert wird, ist eine Diktatur am Werk. In diesem Fall eine, die dafür sorgt, dass die Preise hoch getrieben werden, die Menschen deutlich mehr für lebenswichtige Grundversorgung zahlen müssen – und somit besonders die getroffen werden, die ohnehin am wenigsten haben. Womit die angebliche Sorge um die Armen und Benachteiligten ad absurdum geführt wird. Und in Deutschland werden der kleine IM samt dem Saar-Napoleon und weiten Kreisen der angeblichen Volkspartei mit den S am Anfang wieder weiter danach schreien, dass „ungerecht umverteilt“ würde und deshalb „von oben nach unten umverteilt werden muss“ – womit wir den Kreislauf nach unten weiter anheizen, weil „die oben“ Mittel und Wege genug finden werden sich dem zu entziehen. Was wiederum zu Lasten derer geht, die ihre Arbeitsplätze verlieren, die ins Ausland verschoben werden. Wodurch die Sozialkassen stärker belastet werden. Was wiederum das Allheilmittel der stärkeren Inanspruchnahme der besser Verdienenden führen soll, die sich wiederum ins Ausland absetzen, ...

„Europa“ macht sich selbst kaputt. Sehenden Auges. Gewollt. Und behauptet natürlich, es handele im Interesser der Europäer. Fragt sich nur: welcher?

7.8.07 22:43
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung