HEPLEV - abseits vom Mainstream...


abseits vom MainstreamFuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.

Webnews

An die etablierten Medien, die so gerne auf die Blogger eindreschen:
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert.
Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert.

Mark Twain

  Startseite
    Nahost-Konflikt
    Europa+Nahost
    Medien+Nahost
    die Welt+Nahost
    Israel
    Palästinenser
    arabische Staaten
    UNO + NGOs
    EU-Europa
    Europa - USA
    Int'l.Politik allgemein
    dt. Politik
    Land NRW / der WDR
    Medien allgemein
    HR MediaBackspin
    Islam/Islamismus
    Europa+Islam
    Christen+Kirchen
    Bildung+Schule
    Geistesgrößen
    Nachdenkliches
    Lesen!
    Surftipps
    nur so am Rande
    Au weia
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


Links

in deutsch:
Nahost-Infos
Das politisch inkorrekte
     Woerterbuch

Daniel Pipes (dt.)
Medien-BackSpin
Die Achse des Guten
honestly-concerned
GermanMediaWatch
Gegenstimme
Transatlantic-Forum
Gudrun Eussner
Lizas Welt
Spirit of Entebbe
rebellog-diary
Castollux
Politically Incorrect
Winkelried-Info
Protect Israel
Der Fuchsbau
Luclog
Koran-Blog dt.
Acht der Schwerter
Nebeldeutsch
Dhimmideutsch

Medienmagazin PRO
LeoDict.org -
    online-Woerterbuch

dict.cc - online-Woerterbuch
travelhep

in englisch:
MEMRI
MEMRI Blog
Palestinian Media Watch
JCPA
Dhimmi Watch
Jihad Watch
Islam in Europe
The Religion of Peace
Brussels Journal
Counterterrorism-Blog
Augean Stables
Gates of Vienna
ElderofZiyon
This Ongoing War
Back to Sanity
Melanie Philipps (articles)
Melanie Philipps (diary)
Michelle Malkin
The Fjordman Files
Palestine Post-ings

Dear Germany...
Es gibt, so scheint es, nur eine Antwort: Aus dem Nationalsozialismus habt ihr nichts gelernt. Statt zu lernen, dass das Boese bekaempft werden muss, habt ihr gelernt, dass es boese ist zu kaempfen.
Dennis Prager

Political Correctness ist geistiges AIDS. Tragt ein intellektuelles Kondom. Nutzt die Blogosphaere.
Fjordman, Brussels Journal, 24.7.06

Der Unterschied zwischen uns und Hisbollah ist, dass wir, wenn wir Unschuldige toeten, es als Fehler betrachten; wenn sie Unschuldige toeten, betrachten sie es als Erfolg.
Ehud Olmert, 2.8.2006 im Interview mit der TIMES

Israel versucht schliesslich nicht, fremde Regierungen zu stuerzen oder den Islam zu vernichten. Die islamische Welt versucht dagegen sehr wohl, den einzigen juedischen Staat der Welt auszuloeschen.
Steven Weinberg, Physiker, USA

Qassam-Kalender
Februar 2007
Maerz 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007


Kaffiyah Y'Israelit

Die Alternative zum Palli-Tuch

https://myblog.de/heplev

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Einfacher Test auf Gefährlichkeit

Auf CNN lieft in der letzten Woche eine Serie (durch die die bekanntermaßen anti-israelische Journalistin Christiane Amanpour führte), die sich mit religiösen Extremisten beschäftigte und dabei schon gleich zu Beginn die falsche Behauptung als Fakt festlegte, dass jüdische (und christliche) religiöse Leidenschaft mit der gewalttätigen muslimischen gleichzusetzen ist. Eine solche Gleichsetzung kann natürlich nur erfolgen, wenn man jüdische und christliche Extremisten von anno dazumal heranzieht, deren Taten seit Jahren nicht mehr auffindbar sind – und ohnehin Eignisse waren, die von fanatischen Einzeltätern begangen wurden, während wir gewalttätigen muslimischen Extremismus tagtäglich auf üble Weise erleben „dürfen“. Genau das machen CNN und Frau Amanpour – und bemerken nicht einmal, dass sie damit ihrer Hauptthese den Boden unter den Füßen wegziehen (u.a. weil die jüdische/israelische/christliche Öffentlichkeit im Gegensatz zu der der muslimischen Staaten diese Gewalttaten vehement verurteilen und sich alle Mühe geben sie zu verhindern). Sie bleiben bei ihrer Gleichsetzung, dass die von ihnen als Extremisten bezeichneten Christen und Juden (mindestens) so gefährlich sind wie die muslimischen Extremisten.

Hier setzt ein Vorschlag von ElderofZiyon an, um festzustellen, wer tatsächlich gefährlich ist:

Können Muslime durch willkürlich ausgewählte jüdische oder christliche „Extremistenzonen“ gehen, ohne ihr Leben zu gefährden? Kann ein Muslim in vollem religiösen Outfit unbelästigt durch Boro Park oder Brooklyn in New York laufen? Kann er den Petersplatz in Rom aufsuchen?
Können Christen oder Juden durch Viertel in Gaza oder irakische Städte oder Riyadh gehen und sich verhalten, wie sie es für richtig verhalten, ohne ihr Leben zu gefährden?

Vielleicht kann ja Frau Amanpour dazu Stellung nehmen. Mal sehen, ob dabei mehr als Unwahrheiten, Verdrehungen oder heiße Luft heraus kommt. Aber das wird wohl nichts, denn nachdem offene Israel-Feinde wie Jimmy Carter, Bush senior, James A. Baker und John Mearsheimer erklärten, dass die manipulativen Juden „gefährlicher als Foggy Bottom“ (die CIA) sei (von Amanpour tatsächlich benutzte Formulierung!), werden offene Verachtung und Trotz gegen die Regierung bei den (jüdischen) Diamantenhändlern in New York verortet: „Mit Lächeln und einem Lied ignorieren sie die Politik ihrer Regierung.“ Und praktisch im selben Atemzug kommen „illegale Siedlungen“ und natürlich (der ermordete Extremist) Meir Kahane ins Spiel.

Wer weitere Begutachtungen zur CNN-Miniserie lesen will, braucht Englisch-Kenntnisse:
- ElderofZiyon: Guest poster Sphia on the CNN „religious warriors“sham
- CAMERA: God’s Jewish Warrios – CNN’s Abomination
- Dhimmi Watch: Fitzgerald: The point of CNN’s religious fundamentalism series
- Jihad Watch: CNN pretends that Judaism, Christianity, Islam all equally likely to incite violence

Ich würde gerne sehen, wie Frau Amanpour in der Burqa über den Petersplatz läuft. Und auch, wie sie in Jeans und T-Shirt durch Mekka spaziert....

26.8.07 13:19
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung