HEPLEV - abseits vom Mainstream...


abseits vom MainstreamFuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.

Webnews

An die etablierten Medien, die so gerne auf die Blogger eindreschen:
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert.
Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert.

Mark Twain

  Startseite
    Nahost-Konflikt
    Europa+Nahost
    Medien+Nahost
    die Welt+Nahost
    Israel
    Palästinenser
    arabische Staaten
    UNO + NGOs
    EU-Europa
    Europa - USA
    Int'l.Politik allgemein
    dt. Politik
    Land NRW / der WDR
    Medien allgemein
    HR MediaBackspin
    Islam/Islamismus
    Europa+Islam
    Christen+Kirchen
    Bildung+Schule
    Geistesgrößen
    Nachdenkliches
    Lesen!
    Surftipps
    nur so am Rande
    Au weia
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


Links

in deutsch:
Nahost-Infos
Das politisch inkorrekte
     Woerterbuch

Daniel Pipes (dt.)
Medien-BackSpin
Die Achse des Guten
honestly-concerned
GermanMediaWatch
Gegenstimme
Transatlantic-Forum
Gudrun Eussner
Lizas Welt
Spirit of Entebbe
rebellog-diary
Castollux
Politically Incorrect
Winkelried-Info
Protect Israel
Der Fuchsbau
Luclog
Koran-Blog dt.
Acht der Schwerter
Nebeldeutsch
Dhimmideutsch

Medienmagazin PRO
LeoDict.org -
    online-Woerterbuch

dict.cc - online-Woerterbuch
travelhep

in englisch:
MEMRI
MEMRI Blog
Palestinian Media Watch
JCPA
Dhimmi Watch
Jihad Watch
Islam in Europe
The Religion of Peace
Brussels Journal
Counterterrorism-Blog
Augean Stables
Gates of Vienna
ElderofZiyon
This Ongoing War
Back to Sanity
Melanie Philipps (articles)
Melanie Philipps (diary)
Michelle Malkin
The Fjordman Files
Palestine Post-ings

Dear Germany...
Es gibt, so scheint es, nur eine Antwort: Aus dem Nationalsozialismus habt ihr nichts gelernt. Statt zu lernen, dass das Boese bekaempft werden muss, habt ihr gelernt, dass es boese ist zu kaempfen.
Dennis Prager

Political Correctness ist geistiges AIDS. Tragt ein intellektuelles Kondom. Nutzt die Blogosphaere.
Fjordman, Brussels Journal, 24.7.06

Der Unterschied zwischen uns und Hisbollah ist, dass wir, wenn wir Unschuldige toeten, es als Fehler betrachten; wenn sie Unschuldige toeten, betrachten sie es als Erfolg.
Ehud Olmert, 2.8.2006 im Interview mit der TIMES

Israel versucht schliesslich nicht, fremde Regierungen zu stuerzen oder den Islam zu vernichten. Die islamische Welt versucht dagegen sehr wohl, den einzigen juedischen Staat der Welt auszuloeschen.
Steven Weinberg, Physiker, USA

Qassam-Kalender
Februar 2007
Maerz 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007


Kaffiyah Y'Israelit

Die Alternative zum Palli-Tuch

https://myblog.de/heplev

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kloppt euch untereinander statt mit Thielemans?

Das scheint die Parole zu sein, die die SIOE als Organisator der Nicht-Demonstration vom 11.9. in Belgien und der Vlaams Belang als selbst ernannte Mitdemonstranten an anderem Ort ebenfalls in Brüssel zum Thema Protest gegen die Islamisierung Europas gegeneinander ausgegeben haben.

Die einen sind auf dem Place du Luxembourg von der Polizei gestellt worden – oder auch schon lange vorher, mancher ohne überhaupt zu wissen warum, weil er tatsächlich nur ein harmloser Tourist war. Um als Verbrecher (weil Demonstrant einer verbotenen Demonstration) zu gelten, reicht es aus eine Fahne dabei zu haben und sei es eine tschechische. Bei israelischen kann man ja noch verstehen, dass der Träger/die Trägerin ein Verbrechen begeht, weil Israel-Unterstützer ja ohnehin immer dabei sind, wenn es gegen Muslime geht – oder so. Also festsetzen. Aber Tschechen? Und wieso ist ein Kreuz ein Grund für eine Verhaftung?

Die SIOE brüstet sich, dass keiner von ihren Leute nicht festgenommen wurden, wenn man sich an die Vorgaben gehalten hat. Das mag vielleicht ansatzweise stimmen. Gleichzeitig nutzt die SIOE ihren „Erfolg“ – dass Freddy Thielemans beim Besuch des Platzes sich vergnügt zwischen die Leute in den Cafés setzte und dann feststellen musste, dass seine Meinung von niemandem getragen wurde – als Argument, um dem Vlaams Belang zwischen die Beine zu treten. Die flämischen Separatisten hätten alles kaputt gemacht, heißt es. Von denen will man sich um jeden Preis abgrenzen. Die gehören zu den Bösen – mindestens so sehr wie der dicke Bürgermeister.

Umgekehrt wirft Vlaams Belang der SIOE vor, sie habe ihre verhafteten Leute im Stich gelassen, sei schlecht organisiert gewesen und habe alles andere geschafft, aber nicht etwas erreicht. Sie seien Amateure, die nicht wüssten, was sie tun und schon gar nicht wüssten, was Solidarität ist.

Es könnte sein, dass sich hier eine Taktik der belgischen Behörden auszahlt. Vlaams Belang sammelte sich auf dem Schumann-Platz; dort war aus dem wallonischen Teil angekarrte Polizei eingesetzt, die sich auf alles und jedes stürzten, was nach flämischen Separatisten aussah oder ein bekanntes Gesicht hatte. Die Brutalität, mit der diese Polizisten vorgingen, und die hämischen und verhöhnenden Parolen, mit denen sie die Flamen angingen, sprechen für sich. An der Place du Luxembourg waren flämische Polizisten stationiert, die sich teilweise eher für das schämten, was sie dort zu tun hatten. So kann sich Vlaams Belang als Opfer der belgischen Polizei darstellen, was sie sind; und die SIOE prahlt, sie hätte alles richtig gemacht, die anderen alles falsch. Und darüber gehen sich beide jetzt medial an die Gurgel. Mission erfüllt.

Über das Ziel hinaus schießt die SIOE allerdings, wenn sie jetzt den Polizeieinsatz gegen die Flamen als angemessen bezeichnet oder Verständnis dafür aufbringt. Die Diffamierung des Vlaams Belang als Quasi-Neonazis hat offenbar bei den Dänen so sehr zur Verinnerlichung geführt, dass sie in ihnen einen noch stärkeren Feind sehen als in den Islamisten-Mobilisateuren. Dazu kommt dann noch, dass die Flamen in eine böse Falle gelockt wurden: Schließlich hieß es morgens noch von Seiten der Behörden, dass man nichts gegen sie unternehmen würde, wenn sie sich tatsächlich nur versammeln würden. Geschissen. Sobald sie da waren, schlugen die Wallonen zu und nahmen keine Rücksicht auf Ämter und Gesundheit.

Auch dürfte der Vlaams Belang einige neue Freunde haben; denn mit dem Vorwurf der Stümperei an die SIOE haben sie Recht. Einige der Leute, die dem Aufruf der SIOE gefolgt waren, konnten keine Anwälte erreichen, die ihnen weiter halfen. Dafür standen Anwälte des Vlaams Belang auf den Treppen der Gefängnisse und boten auch ihnen ihre Dienste an.

Wir befinden uns anscheinend an einem Punkt, wo das Kämpfen gegeneinander wichtiger werden könnte, als die Bekämpfung des wirklichen Feindes. Thielemans hat es geschafft, dass die Front der Islamisierungsgegner aufgebrochen ist. Er dürfte sich inzwischen einige Gläschen auf diesen Erfolg genehmigt haben. Und ich bin angesichts des Verhaltens der SIOE-Führung drauf und dran Udo Ulfkotte zu seinem Rückzug von der Brüsseler Demo zu gratulieren, auch wenn ich die Absage in Köln weiterhin nicht begreife. Was die SIOE jetzt tut, um Thielemans und sein Vorgehen wieder aufzuwerten, ist unbegreiflich und fahrlässig. Sie stärkt den Drecksack und schwächt die eigene Sache. Und die Polizeibrutalität zu rechtfertigen, weil die Flamen angeblich die SIOE-Demo „gekidnappt“ haben (also weil man die anderen nicht leiden kann), dann geht das mehr als zu weit. Was die wallonischen Polizisten mit den Flamen gemacht haben, ist kriminell. Wer das als gerechtfertigt und angemessen bezeichnet, unterstützt dieses kriminelle Verhalten. Wenn die Dänen den Vlaams Belang nicht leiden können, gut. Wenn sie aber in Ordnung finden, dass die Flamen zusammengeschlagen und verletzt werden, weil sie dasselbe machen wollen wie die SIOE (und dabei auch noch dasselbe Ziel haben), dann ist etwas nicht in Ordnung.

Sorry, aber sollte ich hier Partei ergreifen müssen, wäre ich nicht auf der Seite der SIOE.


Die inhaltlichen Informationen stammen aus einer ganzen Reihe von Texten, u.a. auf Politically Incorrect, Gates of Vienna, Brussels Journal, Fakten+Fiktionen, EU Referendum, Gegenstimme, SIOE und Düsseldof-Blog.

16.9.07 12:22
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung