HEPLEV - abseits vom Mainstream...


abseits vom MainstreamFuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.

Webnews

An die etablierten Medien, die so gerne auf die Blogger eindreschen:
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert.
Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert.

Mark Twain

  Startseite
    Nahost-Konflikt
    Europa+Nahost
    Medien+Nahost
    die Welt+Nahost
    Israel
    Palästinenser
    arabische Staaten
    UNO + NGOs
    EU-Europa
    Europa - USA
    Int'l.Politik allgemein
    dt. Politik
    Land NRW / der WDR
    Medien allgemein
    HR MediaBackspin
    Islam/Islamismus
    Europa+Islam
    Christen+Kirchen
    Bildung+Schule
    Geistesgrößen
    Nachdenkliches
    Lesen!
    Surftipps
    nur so am Rande
    Au weia
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


Links

in deutsch:
Nahost-Infos
Das politisch inkorrekte
     Woerterbuch

Daniel Pipes (dt.)
Medien-BackSpin
Die Achse des Guten
honestly-concerned
GermanMediaWatch
Gegenstimme
Transatlantic-Forum
Gudrun Eussner
Lizas Welt
Spirit of Entebbe
rebellog-diary
Castollux
Politically Incorrect
Winkelried-Info
Protect Israel
Der Fuchsbau
Luclog
Koran-Blog dt.
Acht der Schwerter
Nebeldeutsch
Dhimmideutsch

Medienmagazin PRO
LeoDict.org -
    online-Woerterbuch

dict.cc - online-Woerterbuch
travelhep

in englisch:
MEMRI
MEMRI Blog
Palestinian Media Watch
JCPA
Dhimmi Watch
Jihad Watch
Islam in Europe
The Religion of Peace
Brussels Journal
Counterterrorism-Blog
Augean Stables
Gates of Vienna
ElderofZiyon
This Ongoing War
Back to Sanity
Melanie Philipps (articles)
Melanie Philipps (diary)
Michelle Malkin
The Fjordman Files
Palestine Post-ings

Dear Germany...
Es gibt, so scheint es, nur eine Antwort: Aus dem Nationalsozialismus habt ihr nichts gelernt. Statt zu lernen, dass das Boese bekaempft werden muss, habt ihr gelernt, dass es boese ist zu kaempfen.
Dennis Prager

Political Correctness ist geistiges AIDS. Tragt ein intellektuelles Kondom. Nutzt die Blogosphaere.
Fjordman, Brussels Journal, 24.7.06

Der Unterschied zwischen uns und Hisbollah ist, dass wir, wenn wir Unschuldige toeten, es als Fehler betrachten; wenn sie Unschuldige toeten, betrachten sie es als Erfolg.
Ehud Olmert, 2.8.2006 im Interview mit der TIMES

Israel versucht schliesslich nicht, fremde Regierungen zu stuerzen oder den Islam zu vernichten. Die islamische Welt versucht dagegen sehr wohl, den einzigen juedischen Staat der Welt auszuloeschen.
Steven Weinberg, Physiker, USA

Qassam-Kalender
Februar 2007
Maerz 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007


Kaffiyah Y'Israelit

Die Alternative zum Palli-Tuch

https://myblog.de/heplev

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Stoff für’s Hirn

Der wahr Islam und der echte Terror von Gideon Böss auf seinem „Fuchsbau“ zeigt ein wenig, aber sehr deutlich die Widersprüche auf, die uns begegnen, wenn es um Muslime im Westen und ihre Ansprüche geht – und am Ende ein kleiner, dezenter Hinweis darauf, wie die Leutchen mit dem Halbmond das ändern könnten, was sie ständig (nicht wirklich zu Recht) beklagen.

Eine weitere Beschäftigung mit dem jämmerlichen Werk der beiden Schreiberling findet sich bei Lizas Welt (wo auch auf Poseners Rezension wie auch auf die von Josef Joffe in der ZEIT verlinkt wird) – ausführlicher und mit Blick auf die deutsche Befindlichkeit, den Verlag und weshalb das Buch bei uns zum Schlager werden wird. Kostprobe: Fünf Lügen in nur zwei Sätzen, das muss man erst mal schaffen: Eine „uneingeschränkte Solidarität“ mit Israel gab es nie, die „zwei Experten“ sind ihrer akademischen Funktion zum Trotz nichts als Demagogen, bei der „fundierten Kritik“ handelt es sich de facto um eine Neuauflage der Protokolle der Weisen von Zion, das behauptete „Tabu“ war zu keiner Zeit existent, und die „überfällige Debatte“ braucht nicht erst ausgelöst zu werden, weil sie sich schon seit Jahrzehnten austobt. Da es aber das Credo der „Israel-Kritiker“ ist, auszusprechen, was angeblich niemand sich zu sagen traut – wiewohl es alle ungehindert tun –, und weil dieses Credo mainstreamkonform ist, obzwar respektive weil sich seine Vertreter als verfolgte Minderheit wähnen, kann die Wahrheit eine Pause einlegen, ohne dass es einem wissenschaftlichen Verlag schaden würde.

Lizas Welt legt mit Datum vom 11. September noch einmal nach und gibt ein paar neue Aspekte zum Campus-Verlag und der von diesem vermarkteten deutschen Ausgabe der „Israel-Lobby“. Fazit: Sage ja niemand, 62 Jahre nach Auschwitz zahle sich Antisemitismus hierzulande nicht mehr aus.

Nicht zum lesen, sondern eine Karikatur: Hamas-Kindergarten!

Der inzwischen schon dritte Brief von Mahmud Abu Mazen an „Olmi“ steht bei Spirit of Entebbe. Ahmed bedankt sich artig und ist ganz aus dem Häuschen, dass Olmi so großzügig ist wie ein lieber Onkel zum Lieblingsneffen. Besonders niedlich das hier: Darf ich dir denn wenigstens als kleine Geste meinerseits anbieten, dem Haufen Neonazis, den ihr gerade dingfest gemacht habt, Asyl in Ramallah zu gewähren? Ihr wärt sie los, und bei uns würden sie sich bedeutend wohler fühlen. Homosexuelle, Drogenabhängige und religiöse Juden angreifen – das ist bei uns nicht nur straffrei, es ist Volkssport! Und „Mein Kampf“ kriegen sie hier an jeder Ecke. Kannst ja mal drüber nachdenken.

Ein Fluggast wurde am Flughafen Lod bei Tel Aviv gefilzt. Das ist rassistisch, faschistisch und passiert nur Leuten, die für Frieden sind. Weil die Juden nichts aus Auschwitz gelernt haben. Thomas von den Osten-Sacken schreibt im Wadiblog, was davon zu halten ist. Leseprobe: Denn den Dreck, Ausschwitz und der Holocaust seien eigentlich eine gigantische Volkshochschule gewesen, damit die Juden Benimm lernen, kennt man aus Deutschland zur Genüge.

Der PA-Polizei fehlen vor allem Waffen – so der deutsche Polizei-Ausbilder für pal-arabische Polizisten in der „Westbank“. Das ist Weisheit, sonstiges Nichtwissen der EU-COPPS (Ausbilder der EU für die pal-arabische Polizei) und EU-BAM (EU-Monitore für den Grenzübergang Rafah) beschreibt Johannes Gerloff auf Israelnetz. Frohes Neues Jahr, Israel! Solche Freunde sind ganz, ganz toll!

Die Uneinsichtigkeiten und die Unfähigkeit zu Selbstkritik, verbunden mit Unverständnis für Kritik bei den Osnabrücker Synphonikern, der Osnabrücker Lokalpolitik und –Medien beschreibt Henryk M. Broder auf der Achse des Guten. Frappierend ist das vor allem deshalb, weil sich wieder einmal zeigt, wie weit auseinander Volkes Meinung und die der Künstler, Politiker und Medien liegen – wobei dann das Verhalten der Künstler, Politiker und Medienschaffenden gegenüber dem popeligen Volk wieder mal zeigt, wie wenig das Volk gefälligst zu zählen hat, wenn es etwas anders meint als die Glorien der Öffentlichkeit.

Wenn die Pappnase Ilan auf ihrem Dozententhron in Haifa ein neues Pamphlet zur Vernichtung des Staates Israel schreibt und Lord Helmchen aus Troisdorf seine grüne Soße dazu ablassen muss, dann könnte man es glatt für ein gutes Zeichen halten, dass Letzterer zur Veröffentlichung des Humbugs auf die Seiten eines mit verbalem Würfelhusten und reichlich bescheidenen Rechtschreib- und Grammatikkenntnissen ausgestatteten Superkünstlers zurückgreifen muss. Wer sehen will, wie man den Knalltüten-Schiss faktisch auseinander nimmt, sollte sich Claudio Casulas Kommentar bei Spirit of Entebbe genüsslich zu Gemüte führen. Besonders gelungen das Ende: Ein derart schlechter Text muss auch mit einem besonders blöden Satz enden, und Rupert enttäuscht uns nicht. Als sei ihm nicht bekannt, dass sich hierzulande kaum etwas so gut verkauft wie antiisraelischer Bullshit, greint er final:
„Leider gibt es wenig Aussicht, dass ein solches Buch in Deutschland deutsch übersetzt auf den Markt kommt.“
Schön wär’s.

Gruß and Lord Helmchen: Als wären solche Bücher nicht gerade in Deutschland erfolgreicher als irgendwo sonst! Der stellt mal wieder Wahrheit und seine unzureichende Wahrnehmung falsch herum auf. Tatsache ist immer, was ihm gerade gefällt. Fakten dürfen da nicht stören.

16.9.07 23:01
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung