HEPLEV - abseits vom Mainstream...


abseits vom MainstreamFuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.

Webnews

An die etablierten Medien, die so gerne auf die Blogger eindreschen:
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert.
Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert.

Mark Twain

  Startseite
    Nahost-Konflikt
    Europa+Nahost
    Medien+Nahost
    die Welt+Nahost
    Israel
    Palästinenser
    arabische Staaten
    UNO + NGOs
    EU-Europa
    Europa - USA
    Int'l.Politik allgemein
    dt. Politik
    Land NRW / der WDR
    Medien allgemein
    HR MediaBackspin
    Islam/Islamismus
    Europa+Islam
    Christen+Kirchen
    Bildung+Schule
    Geistesgrößen
    Nachdenkliches
    Lesen!
    Surftipps
    nur so am Rande
    Au weia
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


Links

in deutsch:
Nahost-Infos
Das politisch inkorrekte
     Woerterbuch

Daniel Pipes (dt.)
Medien-BackSpin
Die Achse des Guten
honestly-concerned
GermanMediaWatch
Gegenstimme
Transatlantic-Forum
Gudrun Eussner
Lizas Welt
Spirit of Entebbe
rebellog-diary
Castollux
Politically Incorrect
Winkelried-Info
Protect Israel
Der Fuchsbau
Luclog
Koran-Blog dt.
Acht der Schwerter
Nebeldeutsch
Dhimmideutsch

Medienmagazin PRO
LeoDict.org -
    online-Woerterbuch

dict.cc - online-Woerterbuch
travelhep

in englisch:
MEMRI
MEMRI Blog
Palestinian Media Watch
JCPA
Dhimmi Watch
Jihad Watch
Islam in Europe
The Religion of Peace
Brussels Journal
Counterterrorism-Blog
Augean Stables
Gates of Vienna
ElderofZiyon
This Ongoing War
Back to Sanity
Melanie Philipps (articles)
Melanie Philipps (diary)
Michelle Malkin
The Fjordman Files
Palestine Post-ings

Dear Germany...
Es gibt, so scheint es, nur eine Antwort: Aus dem Nationalsozialismus habt ihr nichts gelernt. Statt zu lernen, dass das Boese bekaempft werden muss, habt ihr gelernt, dass es boese ist zu kaempfen.
Dennis Prager

Political Correctness ist geistiges AIDS. Tragt ein intellektuelles Kondom. Nutzt die Blogosphaere.
Fjordman, Brussels Journal, 24.7.06

Der Unterschied zwischen uns und Hisbollah ist, dass wir, wenn wir Unschuldige toeten, es als Fehler betrachten; wenn sie Unschuldige toeten, betrachten sie es als Erfolg.
Ehud Olmert, 2.8.2006 im Interview mit der TIMES

Israel versucht schliesslich nicht, fremde Regierungen zu stuerzen oder den Islam zu vernichten. Die islamische Welt versucht dagegen sehr wohl, den einzigen juedischen Staat der Welt auszuloeschen.
Steven Weinberg, Physiker, USA

Qassam-Kalender
Februar 2007
Maerz 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007


Kaffiyah Y'Israelit

Die Alternative zum Palli-Tuch

https://myblog.de/heplev

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Stoff für’s Hirn

Islam ist Frieden“, wie wir ja alle wissen. Und damit es jeder begreift, hat Henryk M. Broder auf der Achse des Guten eine Sammlung von Beweisen erstellt. Die Sammlung wird laufend fortgesetzt - Teil 2 ist hier.

Matthias Küntzel hat am 29. September in Wien einen Vortrag gehalten, der die unglaublich negative deutsche und österreichische Rolle in Sachen Iran beschreibt. Man kann nur den Kopf schütteln.

Gudrun Eussner hat zugeschlagen – zwar schon im Juli 2005, aber jetzt durch neue Links ergänzt: Dhimmis in islamischen Staaten oder der institutionalisierte Rassismus: demnächst auch bei uns! Eine ausführliche Arbeit darüber, was uns bevor steht, wenn wir weiterhin nur „Islam ist Frieden“ singen und uns unterbuttern lassen.

Ein paar interessante Gedanken fasst Lizas Welt in Sachen Ausnahme für Muslime vom Rauchverbot in Vancouver zusammen. Fragen, die der Leser entscheiden muss: Ist das „positiver“ Rassismus? Sind Muslime mündiger als andere? Argumente für die Beantwortung gibt’s auch.

Eine neue, echt künstlerische Variante der „die Juden sind die Nazis von heute“-Verdrehung der Verhältnisse im Nahen Osten hat Thomas von der Osten-Sacken im Zusammenhang mit der anstehenden Frankfurter Buchmesse und ihrem Länderschwerpunkt Katalonien aufgetan. Wie das einzuordnen ist, hat er im WadiNet aufgeschrieben. Kleine Kostprobe: Die Summe aller Konzentrationslager, in den 6 Millionen Juden vernichtet wurden ... setzt der katalanische Künstler also in der dem Bild inhärenten Botschaft gleich mit einem Sperrzaun, dessen erklärtes Ziel es ist, gerade weitere Morde an Juden zu verhindern, also Leben zu retten, nicht zu vernichten.

Der Praxis iranischer „Recht“-Sprechung wird in einem Artikel von Wahied Wahdat-Hagh auf WELT debatte nachgegangen. Angesichts der Aussagen des Vorsitzenden des iranischen „Menschenrechtsstabes“ sollte man allerdings die Kotztüte bereit halten.

Dass, wenn zwei dasselbe tun, es noch lange nicht dasselbe ist, zeigt Yaab auf der Gegenstimme eindrücklich an Hand eines berüchtigten Beispiels auf.

Manchmal hat doch tatsächlich auch der Kinderstürmer etwas Positives zu bieten. Vielleicht liegt es daran, dass der Schreiber noch frisch im Volontariat ist, aber der Artikel über den Antisemitismus der deutschen Terroristen (Meinhof, RAF etc.), der sich in der heutigen Linken fortsetzt – Udo Steinbach bekommt eine verbale Ohrfeige, die sich gewaschen hat, sogar Rupert Neudeck wird nicht verschont – auch wenn der Antisemitismus-Vorwurf hier nicht mehr explizit gemacht wird. Eindrucksvoll auch ein Satz aus dem Schluss-Abschnitt: Aber in Gaza oder im Westjordanland ein Großraum-KZ sehen zu wollen, zeugt von epochaler Geschichtsklitterung. Ich staune, dass so etwas in der taz erscheinen durfte. Hoffentlich kommt mehr davon (man darf ja mal träumen).

Die Empörungsbeauftragte der Grünen hat sich wieder einmal als Hort der einzig wahren Weisheit geoutet: „... ‚Islamisierung Europas’... wird verwendet von einer Allianz von nationalistischen, rechtsextremistischen, christlich-fundamentalistischen und islamophoben Kräften in Europa, sekundiert von zahlreichen selbsternannten Islam- und Terrorexperten... Das schlechte Image der politischen Systeme in den meisten islamischen Ländern hat meines Erachtens wenig mit der Religion Islam zu tun...“ usw. usw. Vor allem scheint die Frau sich mit Zähnen und Klauen gegen die Einsicht zur Wehr zu setzen, dass der Islam auch politisch ist. Den gesammelten Irrsinn der Frau führt Politically Incorrect samt Einordnung an.

Wie man einen Fälscher und Lügner doch wieder, wenn nicht zum Helden, dann doch wenigstens zu einem weit besseren Menschen als Bush und alle sonstigen Konservativen macht, damit er seinen Heldenikonen-Status wenigstens nicht ganz verliert und von den Linken weiter hoch gehalten werden kann, ist derzeit in der ZEIT zu lesen. Wie dieser ZEIT-Artikel einzuordnen ist, steht bei Gideon Böss im Fuchsbau.

Wahrscheinlich ein weiterer Islamophober: Hartmut Krauss hat sich ein wenig Gedanken über den Islam und unser Grundgesetz gemacht und dem Ganzen einen langen Titel voran gestellt: Die expansive Sichtbarmachung islamischer Kontrollmacht im Schatten der Religionsfreiheit. Nicht abschrecken lassen, das lohnt sich!

7.10.07 20:57
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung