HEPLEV - abseits vom Mainstream...


abseits vom MainstreamFuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.

Webnews

An die etablierten Medien, die so gerne auf die Blogger eindreschen:
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert.
Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert.

Mark Twain

  Startseite
    Nahost-Konflikt
    Europa+Nahost
    Medien+Nahost
    die Welt+Nahost
    Israel
    Palästinenser
    arabische Staaten
    UNO + NGOs
    EU-Europa
    Europa - USA
    Int'l.Politik allgemein
    dt. Politik
    Land NRW / der WDR
    Medien allgemein
    HR MediaBackspin
    Islam/Islamismus
    Europa+Islam
    Christen+Kirchen
    Bildung+Schule
    Geistesgrößen
    Nachdenkliches
    Lesen!
    Surftipps
    nur so am Rande
    Au weia
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


Links

in deutsch:
Nahost-Infos
Das politisch inkorrekte
     Woerterbuch

Daniel Pipes (dt.)
Medien-BackSpin
Die Achse des Guten
honestly-concerned
GermanMediaWatch
Gegenstimme
Transatlantic-Forum
Gudrun Eussner
Lizas Welt
Spirit of Entebbe
rebellog-diary
Castollux
Politically Incorrect
Winkelried-Info
Protect Israel
Der Fuchsbau
Luclog
Koran-Blog dt.
Acht der Schwerter
Nebeldeutsch
Dhimmideutsch

Medienmagazin PRO
LeoDict.org -
    online-Woerterbuch

dict.cc - online-Woerterbuch
travelhep

in englisch:
MEMRI
MEMRI Blog
Palestinian Media Watch
JCPA
Dhimmi Watch
Jihad Watch
Islam in Europe
The Religion of Peace
Brussels Journal
Counterterrorism-Blog
Augean Stables
Gates of Vienna
ElderofZiyon
This Ongoing War
Back to Sanity
Melanie Philipps (articles)
Melanie Philipps (diary)
Michelle Malkin
The Fjordman Files
Palestine Post-ings

Dear Germany...
Es gibt, so scheint es, nur eine Antwort: Aus dem Nationalsozialismus habt ihr nichts gelernt. Statt zu lernen, dass das Boese bekaempft werden muss, habt ihr gelernt, dass es boese ist zu kaempfen.
Dennis Prager

Political Correctness ist geistiges AIDS. Tragt ein intellektuelles Kondom. Nutzt die Blogosphaere.
Fjordman, Brussels Journal, 24.7.06

Der Unterschied zwischen uns und Hisbollah ist, dass wir, wenn wir Unschuldige toeten, es als Fehler betrachten; wenn sie Unschuldige toeten, betrachten sie es als Erfolg.
Ehud Olmert, 2.8.2006 im Interview mit der TIMES

Israel versucht schliesslich nicht, fremde Regierungen zu stuerzen oder den Islam zu vernichten. Die islamische Welt versucht dagegen sehr wohl, den einzigen juedischen Staat der Welt auszuloeschen.
Steven Weinberg, Physiker, USA

Qassam-Kalender
Februar 2007
Maerz 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007


Kaffiyah Y'Israelit

Die Alternative zum Palli-Tuch

https://myblog.de/heplev

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Freiheit, mal Muslim zu spielen

„Muslimische Kleiderordnung für Lehrer“, titelte The Sun:

Einer Schule wurde gestern vorgeworfen Lehrer unter Druck gesetzt zu haben sich für einen Tag als Asiaten zu verkleiden – um ein muslimisches Fest zu feiern.

Auch den 257 Kindern der Grundschule wurde gesagt ethnische Kleidung anzuziehen, obwohl die meisten Christen sind.

Die morgendliche Versammlung wird allen Eltern offen stehen – aber Väter sind von der nachmittäglichen Party nur für Frauen AUSGESCHLOSSEN, weil muslimische Ehemänner dagegen sind, dass sich Ehefrauen unter andere Männer mischen.

Nur zwei Mitglieder der Personals – ein Teilzeit-Lehrer und ein “teaching Assistant” – sind Muslime.

Gestern sagte ein Verwandter der übrigen 39 Beschäftigten: „Die Mitarbeiter mussten mitmachen – sonst, sagen wir es offen, würden sie als Rassisten gebrandmarkt. Würden Sie ihren Job auf’s Spiel setzen? Ihnen wurde gesagt den Tag zu befürworten, um ihre Diversität zu zeigen. Aber sie sind alles andere als glücklich.“

Mit dem Tag sollte, wenn auch zu spät, das Id-Fest, das Ende des Ramadan, begangen werden.

Sally Bloomer, Leiterin der Rufford Grundschule in Lye, West Midlands, beharrte: „Ich habe keinerlei Beschwerden zu hören bekommen. Es ist Teil des Diversitäts-Projekts, um für Multikulturalismus zu werben.“

Ja, klar. Und in diesem Sinne wird die Schule an Ostern alle Schüler und Lehrer ein Kreuz schleppen lassen und an Hanukka versammelt man sich allmorgendlich mit aufgesetzter Jarmulke um einen 9-armigen Leuchter. Auch das muslimische Personal und die muslimischen Schüler...

Kennen wir das nicht? Hatten wir nicht hier auch einen Fall (und war das nicht in diesem Jahr), wo ein ganze Schule demonstrieren ging und wer sich weigerte unter Druck gesetzt wurde?

Warum hat die Schulleiterin keine Beschwerden gehört? Vermutlich – aber das ist bestimmt eine völlig unzulässige Spekulation – weil sie ihre Kollegen und –innen vorab schon deutlich vermittelt hat, was eine geäußerte negative Haltung zum Vorhaben für Folgen haben wird. Dass ihr dann niemand mehr sagte, was für einen Mummenschanz sie da betreibt, war dann nicht verwunderlich.

Alle müssen politisch korrekt mitmachen, sonst gefährden sie ihren Job. Kennen wir diese Freiwilligkeit nicht irgendwoher? Ach ja, sie ist ein Kennzeichen der absolut freien, liberalen Gesellschaftsformen – oh, Verzeihung, das war wohl ein PC-Wunschdenkfehler, denn so schön subtil unter Druck gesetzt wird man nicht da, wo Freiheit herrscht, sondern abgebaut wird. Schöne neue Welt, die da grüßt.

31.10.07 22:18
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung