HEPLEV - abseits vom Mainstream...


abseits vom MainstreamFuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.

Webnews

An die etablierten Medien, die so gerne auf die Blogger eindreschen:
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert.
Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert.

Mark Twain

  Startseite
    Nahost-Konflikt
    Europa+Nahost
    Medien+Nahost
    die Welt+Nahost
    Israel
    Palästinenser
    arabische Staaten
    UNO + NGOs
    EU-Europa
    Europa - USA
    Int'l.Politik allgemein
    dt. Politik
    Land NRW / der WDR
    Medien allgemein
    HR MediaBackspin
    Islam/Islamismus
    Europa+Islam
    Christen+Kirchen
    Bildung+Schule
    Geistesgrößen
    Nachdenkliches
    Lesen!
    Surftipps
    nur so am Rande
    Au weia
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


Links

in deutsch:
Nahost-Infos
Das politisch inkorrekte
     Woerterbuch

Daniel Pipes (dt.)
Medien-BackSpin
Die Achse des Guten
honestly-concerned
GermanMediaWatch
Gegenstimme
Transatlantic-Forum
Gudrun Eussner
Lizas Welt
Spirit of Entebbe
rebellog-diary
Castollux
Politically Incorrect
Winkelried-Info
Protect Israel
Der Fuchsbau
Luclog
Koran-Blog dt.
Acht der Schwerter
Nebeldeutsch
Dhimmideutsch

Medienmagazin PRO
LeoDict.org -
    online-Woerterbuch

dict.cc - online-Woerterbuch
travelhep

in englisch:
MEMRI
MEMRI Blog
Palestinian Media Watch
JCPA
Dhimmi Watch
Jihad Watch
Islam in Europe
The Religion of Peace
Brussels Journal
Counterterrorism-Blog
Augean Stables
Gates of Vienna
ElderofZiyon
This Ongoing War
Back to Sanity
Melanie Philipps (articles)
Melanie Philipps (diary)
Michelle Malkin
The Fjordman Files
Palestine Post-ings

Dear Germany...
Es gibt, so scheint es, nur eine Antwort: Aus dem Nationalsozialismus habt ihr nichts gelernt. Statt zu lernen, dass das Boese bekaempft werden muss, habt ihr gelernt, dass es boese ist zu kaempfen.
Dennis Prager

Political Correctness ist geistiges AIDS. Tragt ein intellektuelles Kondom. Nutzt die Blogosphaere.
Fjordman, Brussels Journal, 24.7.06

Der Unterschied zwischen uns und Hisbollah ist, dass wir, wenn wir Unschuldige toeten, es als Fehler betrachten; wenn sie Unschuldige toeten, betrachten sie es als Erfolg.
Ehud Olmert, 2.8.2006 im Interview mit der TIMES

Israel versucht schliesslich nicht, fremde Regierungen zu stuerzen oder den Islam zu vernichten. Die islamische Welt versucht dagegen sehr wohl, den einzigen juedischen Staat der Welt auszuloeschen.
Steven Weinberg, Physiker, USA

Qassam-Kalender
Februar 2007
Maerz 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007


Kaffiyah Y'Israelit

Die Alternative zum Palli-Tuch

https://myblog.de/heplev

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Immer offensichtlicher

Die Jerusalem Post berichtet:

Die Hisbollah hat es geschaft sich wieder zu bewaffnen und sich Raketen mit einer Reichweite von 250km verschafft, erklärte ein UNO-Bericht über die Durchsetzung der UNO-[Sicherheitsrats-]Resolution 1701. Solche Raketen wären in der Lage Gebiete südlich von Tel Aviv zu treffen.

Der Waffenschmuggel aus Syrien in den Libanon, in Verletzung von 1701, geht ebenfalls weiter.

Nach Angaben des Berichts, der im Armee-Radio zitiert wurde, nannte UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon den fortgesetzten Waffenschmuggel “bedenklich“.

Der Bericht stellte weiterhin fest, dass nach von Israel zur Verfügung gestellten Informationen die Hisbollah sich südlich des Flusses Litani wieder bewaffnete und dass angesichts dieser Entwicklung die UNIFIL-Streitkräfte und die libanesische Armee ihre Bemühungen verstärkten, um die Gegend zu patrouillieren.

Weiterhin gab Israel Informationen an die UNO weiter, die besagen, dass die Zahl der Land-See-Flugkörper im Arsenal der Hisbollah sich verdreifacht hat.

Mit anderen Worten: Es ist alles getan worden, um nicht zu verhindern, dass die Verhältnisse von vor dem Zweiten Libanonkrieg wieder hergestellt oder noch verschlimmert werden. Wie üblich, hat das Eingreifen der UNO für Israel ausschließlich negative Folgen. 1956 wurde Israel der Sieg gestohlen, 1967 kam auch so gut wie nichts, 1973 wurde Israel wieder der Sieg gestohlen, 1982 der Pate des modernen Terrors gerettet, in der „Ersten Intifada“ Partei für die Terroristen genommen, in der „Zweiten Intifada“ keine wirksame Kritik an den Terroristen geübt, im Oslo-Prozess immer Israel unter Druck gesetzt und die Terroristen in Ruhe gelassen. In Hebron gibt es seit Jahren eine nutzlose UNO-Truppe (TIPH), die dafür sorgt, dass Israel schlecht da steht, die Terroristen aber als Unschuldslämmer.

Da konnte die UNIFIL natürlich nicht zurückstehen. Schon mit ihrer Einrichtung nach dem ersten Libanonkrieg war sie ein Witz, weil sie lediglich beobachten sollte – und praktisch nur israelisches „Fehlverhalten“ meldete, kein Mandat zur Durchsetzung internationaler Vereinbarungen hatte und personell völlig unterbesetzt war. Die „neue“ UNIFIL mit dem angeblich so robusten Mandat erwies sich schon bei ihrer Einrichtung als Papiertiger – erst wurde die nötige Truppenstärke mit zeitlich starker Verzögerung und nach hehren Worten sehr widerwillig zur Verfügung gestellt. Und dann wurde das beschlossene Mandat (vom französischen Kommandeur) so umdefiniert, dass man den Libanon vor Israel schützen müsse, statt die Wiederbewaffnung der Hisbollah – und damit den nächsten Krieg – zu verhindern.

Im Grunde genommen ist – wieder einmal – genau das passiert, was „Kritiker“ der UNO und dieses Waffenstillstandes voraus gesagt haben: Die Hisbollah-Terroristen können jederzeit den nächsten Krieg anfangen und Israels Verteidigungsfähigkeit ist gewaltig behindert, weil die UNO im Weg rumsteht. Und sollte einem UNO-Soldaten etwas passieren, ist klar, was „die Weltgemeinschaft“ veranstalten wird. Auf die Seite Israels wird sich da keiner stellen.

Hurra, wir haben die UNO – den Bazar der terroristischen Interessen, vertreten durch Diktaturen, Tyrannen, Terror-Regime und Halal-Hippies.

2.11.07 17:12
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung