HEPLEV - abseits vom Mainstream...


abseits vom MainstreamFuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.

Webnews

An die etablierten Medien, die so gerne auf die Blogger eindreschen:
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert.
Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert.

Mark Twain

  Startseite
    Nahost-Konflikt
    Europa+Nahost
    Medien+Nahost
    die Welt+Nahost
    Israel
    Palästinenser
    arabische Staaten
    UNO + NGOs
    EU-Europa
    Europa - USA
    Int'l.Politik allgemein
    dt. Politik
    Land NRW / der WDR
    Medien allgemein
    HR MediaBackspin
    Islam/Islamismus
    Europa+Islam
    Christen+Kirchen
    Bildung+Schule
    Geistesgrößen
    Nachdenkliches
    Lesen!
    Surftipps
    nur so am Rande
    Au weia
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


Links

in deutsch:
Nahost-Infos
Das politisch inkorrekte
     Woerterbuch

Daniel Pipes (dt.)
Medien-BackSpin
Die Achse des Guten
honestly-concerned
GermanMediaWatch
Gegenstimme
Transatlantic-Forum
Gudrun Eussner
Lizas Welt
Spirit of Entebbe
rebellog-diary
Castollux
Politically Incorrect
Winkelried-Info
Protect Israel
Der Fuchsbau
Luclog
Koran-Blog dt.
Acht der Schwerter
Nebeldeutsch
Dhimmideutsch

Medienmagazin PRO
LeoDict.org -
    online-Woerterbuch

dict.cc - online-Woerterbuch
travelhep

in englisch:
MEMRI
MEMRI Blog
Palestinian Media Watch
JCPA
Dhimmi Watch
Jihad Watch
Islam in Europe
The Religion of Peace
Brussels Journal
Counterterrorism-Blog
Augean Stables
Gates of Vienna
ElderofZiyon
This Ongoing War
Back to Sanity
Melanie Philipps (articles)
Melanie Philipps (diary)
Michelle Malkin
The Fjordman Files
Palestine Post-ings

Dear Germany...
Es gibt, so scheint es, nur eine Antwort: Aus dem Nationalsozialismus habt ihr nichts gelernt. Statt zu lernen, dass das Boese bekaempft werden muss, habt ihr gelernt, dass es boese ist zu kaempfen.
Dennis Prager

Political Correctness ist geistiges AIDS. Tragt ein intellektuelles Kondom. Nutzt die Blogosphaere.
Fjordman, Brussels Journal, 24.7.06

Der Unterschied zwischen uns und Hisbollah ist, dass wir, wenn wir Unschuldige toeten, es als Fehler betrachten; wenn sie Unschuldige toeten, betrachten sie es als Erfolg.
Ehud Olmert, 2.8.2006 im Interview mit der TIMES

Israel versucht schliesslich nicht, fremde Regierungen zu stuerzen oder den Islam zu vernichten. Die islamische Welt versucht dagegen sehr wohl, den einzigen juedischen Staat der Welt auszuloeschen.
Steven Weinberg, Physiker, USA

Qassam-Kalender
Februar 2007
Maerz 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007


Kaffiyah Y'Israelit

Die Alternative zum Palli-Tuch

https://myblog.de/heplev

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein treuer Verbündeter

In der TIMES kann man einen markanten Widerspruch berichtet sehen:

Die Bush-Administration zählt darauf, dass Saudi-Arabien hilft den Irak zu stabilisieren, die nuklearen und regionalen Ambitionen des Iran einzugrenzen und dem iraelisch-palästinensischen Friedensprozess auf einer Konferenz diesen Monat in Annapolis, Maryland voranzutreiben.

Wie verträgt sich das hiermit:

Eine Analyse der NBC zeigt an, dass Saudis 55% der ausländischen Kämpfer im Irak ausmachen. Sie gehören außerdem zu den kompromisslosesten und militantesten.

Die Hälfte der Auslandskämpfer, die im amerikanischen Camp Cropper bei Bagdad festgehalten werden, sind Saudis. Sie werden in gelben Overalls in einem eigenen, fensterlosen Gebäudekomplex gehalten, nachdem sie versuchten den anderen Gefangenen die Scharia aufzuzwingen und ihnen eine extreme Form des wahhabistischen Islam predigten.

In den letzten Monaten haben saudische religiöse Gelehrte im Irak und im Iran Bestürzung hervorgerufen, weil sie Fatwas ausgaben, die die Zerstörung der großen schiitischen Heiligtümer in Nadschaf und Kerbela im Irak forderten, von denen bereits einige mit Bomben angegriffen wurden. Zwar drücken prominente Mitglieder der Herrscherdynastie al-Saud regelmäßig ihre Abscheu für den Terrorismus aus, werden führende Persönlichkeiten im Königreich toleriert, die Extremismus vertreten.

Scheik Saleh al-Luhaidan, der oberste Richter, der die Terroristen-Prozesse beaufsichtigt, wurde 2004 in einer Moschee auf Band aufgenommen; dort ermutigt er junge Männer im Irak zu kämpfen. „In den Irak zu kommen ist riskant geworden“, warnte er. „Man muss diesen bösartigen Satelliten und diesen Drohnenflugzeugen ausweichen, die jede Ecker am Himmel über dem Irak besitzen. Wenn jemand weiß, dass er in der Lage ist in den Irak zu gehen um sich dem Kampf anzuschließen und wenn es seine Absicht ist, das Wort Allahs zu erheben, dann ist er frei, das zu tun.“

Geld für Auslandskämpfer und Terrorgruppen strömt immer noch aus dem Königreich, aber der Trend geht dahin, dass Kuriere es in bar transportieren, statt es zu überweisen, wo es einfacher aufgehalten und identifiziert werden kann.

Eine nationale Kommission für Hilfs- und Wohlfahrtsarbeit im Ausland – eine Nichtregierungs-Organisation – sollte private Hilfe im Ausland regulieren und gegen Terrorfinanzierung schützen; diese NGO wurde drei Jahre nach ihrer lautstarken Ankündigung durch die saudische Botschaft in Washington immer noch nicht geschaffen.

Schulbücher lehren immer noch die Protokolle der Weisen von Zion… und predigen Hass gegen Christen, Juden und andere Religionen, einschließlich der schiitischen Muslime, die als Häretiker angesehen werden.

Vor diesem Hintergrund hat Jihad Watch nur eine (und korrekte) Bezeichnung für das Wüstenkönigreich: Angelpunkt des weltweiten Terrors.

5.11.07 18:42
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung