HEPLEV - abseits vom Mainstream...


abseits vom MainstreamFuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.

Webnews

An die etablierten Medien, die so gerne auf die Blogger eindreschen:
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert.
Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert.

Mark Twain

  Startseite
    Nahost-Konflikt
    Europa+Nahost
    Medien+Nahost
    die Welt+Nahost
    Israel
    Palästinenser
    arabische Staaten
    UNO + NGOs
    EU-Europa
    Europa - USA
    Int'l.Politik allgemein
    dt. Politik
    Land NRW / der WDR
    Medien allgemein
    HR MediaBackspin
    Islam/Islamismus
    Europa+Islam
    Christen+Kirchen
    Bildung+Schule
    Geistesgrößen
    Nachdenkliches
    Lesen!
    Surftipps
    nur so am Rande
    Au weia
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


Links

in deutsch:
Nahost-Infos
Das politisch inkorrekte
     Woerterbuch

Daniel Pipes (dt.)
Medien-BackSpin
Die Achse des Guten
honestly-concerned
GermanMediaWatch
Gegenstimme
Transatlantic-Forum
Gudrun Eussner
Lizas Welt
Spirit of Entebbe
rebellog-diary
Castollux
Politically Incorrect
Winkelried-Info
Protect Israel
Der Fuchsbau
Luclog
Koran-Blog dt.
Acht der Schwerter
Nebeldeutsch
Dhimmideutsch

Medienmagazin PRO
LeoDict.org -
    online-Woerterbuch

dict.cc - online-Woerterbuch
travelhep

in englisch:
MEMRI
MEMRI Blog
Palestinian Media Watch
JCPA
Dhimmi Watch
Jihad Watch
Islam in Europe
The Religion of Peace
Brussels Journal
Counterterrorism-Blog
Augean Stables
Gates of Vienna
ElderofZiyon
This Ongoing War
Back to Sanity
Melanie Philipps (articles)
Melanie Philipps (diary)
Michelle Malkin
The Fjordman Files
Palestine Post-ings

Dear Germany...
Es gibt, so scheint es, nur eine Antwort: Aus dem Nationalsozialismus habt ihr nichts gelernt. Statt zu lernen, dass das Boese bekaempft werden muss, habt ihr gelernt, dass es boese ist zu kaempfen.
Dennis Prager

Political Correctness ist geistiges AIDS. Tragt ein intellektuelles Kondom. Nutzt die Blogosphaere.
Fjordman, Brussels Journal, 24.7.06

Der Unterschied zwischen uns und Hisbollah ist, dass wir, wenn wir Unschuldige toeten, es als Fehler betrachten; wenn sie Unschuldige toeten, betrachten sie es als Erfolg.
Ehud Olmert, 2.8.2006 im Interview mit der TIMES

Israel versucht schliesslich nicht, fremde Regierungen zu stuerzen oder den Islam zu vernichten. Die islamische Welt versucht dagegen sehr wohl, den einzigen juedischen Staat der Welt auszuloeschen.
Steven Weinberg, Physiker, USA

Qassam-Kalender
Februar 2007
Maerz 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007


Kaffiyah Y'Israelit

Die Alternative zum Palli-Tuch

https://myblog.de/heplev

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schwedenhappen

Oder: Wie aus Antisemitismus Recht gemacht wird

Im normblog gibt es eine interessante Meldung aus Schweden vom 1. Mai:

In der Diskussion des gegenwärtigen Antisemitismus und ob er im Ansteigen begriffen ist, ob die Sorgen derer, die das glauben, übertrieben sind, kommt manchmal eine unterschwellige Strömung zum Tragen: Wenn die gegenüber Juden zum Ausdruck kommende Feindseligkeit in Beziehung zur israelisch-palästinensischen Frage steht, dann ist das irgendwie kein „richtiger“ Antisemitismus. Dieser unterschwelligen Strömung ist von einem Beamten in Schweden jetzt ein formeller Status verliehen worden:

Zu Beginn diesen Jahres hat der Justiz-Kanzler [der Berater der schwedischen Regierung in Rechtsfragen], Goran Lambertz, seine Voruntersuchungen gegen die Große Moschee in Stockholm eingestellt. In der Moschee wurden im Buchladen der Moschee Tonband-Kassetten mit gewalttätig-antisemitischem Inhalt verkauft. Nach einigen Radiosendungen am 26. und 27. November letzten Jahres wurde die Stockholmer Moschee der Polizei gemeldet.

In der Begründung für die Einstellung der Voruntersuchung schrieb Lambertz, dass die „der vorliegende Vortrag Äußerungen enthält, die Juden stark herabsetzen, unter anderem werden sie durchgehend Brüder von Affen und Schweinen genannt.“ Darüber hinaus wir ein Fluch über die Juden ausgesprochen und „es wird zum Jihad aufgerufen, die Juden zu töten, wobei Selbstmord-Bomber – als Märtyrer gefeiert – die effektivste Waffe sind“.

Der Kanzler bringt die Frage auf, ob die Äußerungen „anders bewertet und als erlaubt angesehen werden sollten, weil sie von einer Seite in einem fortdauernden, tief gehenden Konflikt benutzt wurden, wo Schlachtrufe und Beschimpfungen Teil der tagtäglichen Vorkommnisse in der Rhetorik sind, die den Konflikt umgeben.“ Lambertz dachte, dass die kürzlich erfolgten Äußerungen trotz ihres Inhalts nicht als „Hetze gegen eine ethnische Gruppe nach schwedischem Gesetz“ zu betrachten sind. Seine Folgerung waren, dass die Voruntersuchung nicht fortgeführt werden sollte, weil von diesem Fall der Hetze gegen Juden gesagt werden könnte, er stamme aus dem Nahost-Konflikt. Das heißt: Trotz der Forderung „tötet die Juden“ sind diese Äußerungen in Schweden kein Verbrechen im rechtlichen Sinne – wegen des derzeitigen Konflikts im Nahen Osten. So der Justiz-Kanzler. Die logische Folge ist klar: Wenn man Palästina in Hassreden erwähnt und zum Massenmord and Juden aufruft, riskiert man in Schweden nichts.

Das Erschreckendste an dieser Entscheidung ist die tosende Stille, die sie hervorrief.

Das ist doch ein wunderbares Prinzip: Man kann zum Mord von Menschen aufrufen, wenn das Teil „der Rhetorik ist, die einen Konflikt umgibt“. Hei-ho, drohe mit Mord und dann kannst du sagen, was du willst; es ist noch nicht mal Rassismus (wenn auch „sehr erniedrigend für Juden“), geschweige denn Hetze. Was für eine erbärmliche Art juristischer Argumentation.

3.5.06 17:18
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung