HEPLEV - abseits vom Mainstream...


abseits vom MainstreamFuer Inhalte der von mir verlinkten Seiten uebernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte sich darunter einer befinden, auf dem Gesetzesverstoesse begangen werden, bitte ich um Nachricht, um den Link zu loeschen.

Webnews

An die etablierten Medien, die so gerne auf die Blogger eindreschen:
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert.
Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert.

Mark Twain

  Startseite
    Nahost-Konflikt
    Europa+Nahost
    Medien+Nahost
    die Welt+Nahost
    Israel
    Palästinenser
    arabische Staaten
    UNO + NGOs
    EU-Europa
    Europa - USA
    Int'l.Politik allgemein
    dt. Politik
    Land NRW / der WDR
    Medien allgemein
    HR MediaBackspin
    Islam/Islamismus
    Europa+Islam
    Christen+Kirchen
    Bildung+Schule
    Geistesgrößen
    Nachdenkliches
    Lesen!
    Surftipps
    nur so am Rande
    Au weia
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


Links

in deutsch:
Nahost-Infos
Das politisch inkorrekte
     Woerterbuch

Daniel Pipes (dt.)
Medien-BackSpin
Die Achse des Guten
honestly-concerned
GermanMediaWatch
Gegenstimme
Transatlantic-Forum
Gudrun Eussner
Lizas Welt
Spirit of Entebbe
rebellog-diary
Castollux
Politically Incorrect
Winkelried-Info
Protect Israel
Der Fuchsbau
Luclog
Koran-Blog dt.
Acht der Schwerter
Nebeldeutsch
Dhimmideutsch

Medienmagazin PRO
LeoDict.org -
    online-Woerterbuch

dict.cc - online-Woerterbuch
travelhep

in englisch:
MEMRI
MEMRI Blog
Palestinian Media Watch
JCPA
Dhimmi Watch
Jihad Watch
Islam in Europe
The Religion of Peace
Brussels Journal
Counterterrorism-Blog
Augean Stables
Gates of Vienna
ElderofZiyon
This Ongoing War
Back to Sanity
Melanie Philipps (articles)
Melanie Philipps (diary)
Michelle Malkin
The Fjordman Files
Palestine Post-ings

Dear Germany...
Es gibt, so scheint es, nur eine Antwort: Aus dem Nationalsozialismus habt ihr nichts gelernt. Statt zu lernen, dass das Boese bekaempft werden muss, habt ihr gelernt, dass es boese ist zu kaempfen.
Dennis Prager

Political Correctness ist geistiges AIDS. Tragt ein intellektuelles Kondom. Nutzt die Blogosphaere.
Fjordman, Brussels Journal, 24.7.06

Der Unterschied zwischen uns und Hisbollah ist, dass wir, wenn wir Unschuldige toeten, es als Fehler betrachten; wenn sie Unschuldige toeten, betrachten sie es als Erfolg.
Ehud Olmert, 2.8.2006 im Interview mit der TIMES

Israel versucht schliesslich nicht, fremde Regierungen zu stuerzen oder den Islam zu vernichten. Die islamische Welt versucht dagegen sehr wohl, den einzigen juedischen Staat der Welt auszuloeschen.
Steven Weinberg, Physiker, USA

Qassam-Kalender
Februar 2007
Maerz 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007


Kaffiyah Y'Israelit

Die Alternative zum Palli-Tuch

https://myblog.de/heplev

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Amis sind Schuld

Diesmal am Unglück iranischer Flugzeugpassagiere, die bei einem Landeunfall umkamen. Das muss jedenfalls aus den Nachrichten des WDR2 (18 Uhr) von heute gefolgert werden. Dort wurde nämlich beschrieben, dass an einer Tupolew Tu-154 bei der Landung zwei Reifen platzten, was das Flugzeug verunglücken ließ. Die Flotte der Iran Air sei hoffnungslos überaltert, weil die Fluggesellschaft seit der Revolution 1979 und der Geiselnahme der amerikanischen Botschaftsangehörigen keinerlei Flugzeuge oder Ersatzteile des Flugzeugherstellers Boeing mehr beziehen kann.

Hm – Ersatzteile für (russische/sowjetische) Tupolews muss man also bei Boeing beziehen? Seit wann hat Iran Air Tupolews? jp airline fleets international, eine Art „Bibel der Luftfahrt“ mit allen Flugzeugen aller Airlines der Welt, führt in der Ausgabe 2005/2006 keine Tupolew in der Flotte der Iran Air an. Es gibt lediglich zwei iranische Airlines, die diesen Typ betreiben: Kish Air (2) und Mahan Air (ebenfalls 2). Könnte man auch im Internet leicht nachschlagen – bei den Airlines selbst und – mit Einschränkungen – z. B. hier.

Dann weitere Fragen: Seit wann haben iranische Fluggesellschaften keine Airbusse und Fokker mehr? Kann eine Tupolew Tu-154 kann nicht ordnungsgemäß gewartet werden? Fragen, die dem WDR gestellt werden müssten und auf die er schlüssige Antworten geben müsste, die er nicht finden wird.

Vor allem aber: Was ist mit der Unfallursache, den geplatzten Reifen? Sind das auch alte Teile, die irgendwann mal in den USA gekauft wurden und nicht gewartet werden können?
Die Sache mit der Unfallursache geplatzte Reifen sollte den Medien, die solchen Unsinn verbreiten, schwer aufstoßen; denn geplatzte Reifen haben nichts damit zu tun, wo die Flugzeuge nicht gekauft werden können. So beispielsweise das ZDF. Es kann sich im Videotext (Tafel 138) den Hinweis nicht verkneifen: „Luftsicherheitsexperten zufolge haben sich im Iran wegen technischer Defekte zahlreiche Flugzeug-Unglücke in den vergangenen Jahren ereignet. Das Land kann wegen US-Wirtschaftssanktionen zudem keine neuen, im Westen hergestellten Flugzeuge kaufen.“

Also auch hier: Der amerikanische Boykott ist die Wurzel allen Übels. Wenn die Amis nicht wären, müssten im Iran keine Flugzeugpassagiere sterben, denn dann hätten die Iraner ordentliche Flugzeuge. Ob sie wohl beim „großen Satan“ kaufen würden? Warum, sie kauften und kaufen doch Europa und in Russland? (Und hier heißt es bei alten Flugzeugen doch immer, die wären praktisch neu, wenn sie aus dem D-Check kommen.) Warum bauen sie inzwischen in Lizenz neu entwickelte, hoch moderne russische Muster? Könnte es sein, dass der Zustand vieler iranischer Flugzeuge eher etwas damit zu tun hat, dass man Geld sparte? Könnte es sein, dass die Amerikaner mal nicht die Wurzel allen Übels sind? Dass es andere Gründe gibt als den US-Boykott, die den Zustand und die Unfälle erklären? Aber doch nicht beim WDR! Ein wenig rudimentäre Recherche kann da nur schaden, da käme das Feindbild durcheinander!

Kleiner Nebenkriegsschauplatz zu den sonstigen Angaben der Medien: Während n-tv in seinem Videotext (Tafel 127) darauf hinweist, dass „mindestens 30“ Todesopfer zu beklagen sind, während zuerst von 90 die Rede war und auch noch hinterher schiebt, dass es in der Vergangenheit immer wieder so war, dass die Opferzahlen „nach unten korrigiert“ wurden, stehen bei den öffentlich-rechtlichen weiterhin die hohen Zahlen in den „Informationen“, mit Ausnahme von „phoenix“, wo auf Tafel 118 schon von 29 Toten nach anfänglich viel höheren Angaben zu lesen ist.

1.9.06 18:57
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung